Oktober 2023

Performance-Update

Rohstoffe

Multi Asset

Aktien: Low-Beta

Aktien: Megatrends

Aktien: Stockpicker

Rohstoffe

OPTINOVA Metals & Materials I-EUR

Monatsperformance: -0,90% | YTD: -1,83%

Downloads

Monatskommentar des Portfoliomanagements

Der OPTINOVA Metals & Materials schloss den Oktober mit einer Performance i. H. v. -0,90% ab und zeigt mit seinem breit diversifizierten Ansatz seine Stärke der Ausgewogenheit in dieser volatilen Anlageklasse. Die Spannungen im Nahen Osten haben insbesondere den Goldpreis beflügelt. Gold profitiert ganz klar von seinem Status als sicherer Hafen. Das gelbe Edelmetall stieg im Oktober um +7,67%. Hervorzuheben ist, dass Gold die größte Position im Portfolio bildet (14,30%). Größter Verlierer bei den Edelmetallen war Palladium mit einem Monatsverlust i. H. v. -11,73%. Im Industriemetallbereich überwiegen immer noch die wirtschaftlichen Sorgen, so hat der Bloomberg Industrial Metals Index im vergangenen Monat -3,90% verloren.  Die negative Stimmung bei den betroffenen Aktien im Sektor Metalle und Grundstoffe hat sich im Oktober ebenfalls fortgesetzt. Der MSCI World Materials verlor im Oktober -3,25%. Dagegen hat sich die Euphorie beim Goldpreis auch auf die entsprechenden Minenaktien wenig überraschend übertragen, was sich auch in den Top 5 Performern unseres Fonds widerspiegelt:

Gold Fields (+20,09%) | Aurubis (+10,57%) | Barrick Gold (+10,01%) | Rottneros (+6,38%) | SSAB (+4,78%)

Optinova Conventional &
Clean Energy I-EUR

Monatsperformance: -2,24% | YTD: –3,73%

Monatskommentar des Portfoliomanagements

Der OPTINOVA Conventional & Clean Energy Fonds schloss den Monat Oktober mit einer Performance i.H.v. -2,24% ab. Der MSCI World Energy verlor -4,26%, während der MSCI New Energy sogar -13,27% fiel. Die enorme Talfahrt ist insbesondere im „Green Energy Bereich“ auf das steigende Zinsniveau zurückzuführen. Im Ölbereich gab es aufgrund der Spannungen im Nahen Osten eine Berg- und Talfahrt. Schließlich verbilligte sich Öl im Oktober um fast -10%. Der Erdgaspreis stabilisierte sich und konnte um +14,47% zulegen (WT Natural Gas ETC).

Zu den Top 5 Performern gehören weiterhin hauptsächlich die Vertreter des konventionellen Energiebereichs: Osaka Gas (+13,93%) | Verbund (+6,42%) | Sprott Uranium (+5,68%) | Tourmaline Oil (+4,67%) | PPL (+4,46%)

Downloads

Optinova Food Farming & Water I-EUR

Monatsperformance: -3,01% | YTD: -3,27%

Monatskommentar des Portfoliomanagements

Der OPTINOVA Food Farming & Water Fonds erzielte im Oktober eine Performance von -3,01%. Insgesamt war die Stimmung am Markt für Aktien aus dem Landwirtschaftssektor negativ. Der S&P1200 Global Agriculture und der S&P1200 Food Producers haben im Oktober um -3,92% bzw., -4,16% nachgegeben. Lediglich der Wassersektor (S&P GLOBAL 1200 Water) konnte sich mit +1,78% dem Negativtrend entziehen. Dieser Bereich macht zurzeit einen Anteil von 16,80% im Fonds aus.  Auch wenn keine Direktinvestments in den Nahrungsbereich vom Fondsmanagement vorgenommen werden, lohnt es sich darauf hinzuweisen, dass sich die Preise für Mais und Weizen im Oktober stabilisiert haben. Dies ist momentan auch bei der zurückgehenden Kerninflationsrate in Deutschland zu erkennen (Stand Oktober +3,78% ggü. Vorjahr).

Die Top 5 Aktien im Oktober sind nicht pauschal einem Sektor zuzuordnen: WH Group (+13,91%) | Danone (7,44%) | Lindsay (+6,33%) | Orsero (+3,07%) | Golden Agriresources (+1,64%)

Downloads

Multi Asset – Ausgewogen

Lansdowne Endowment Fund

Monatsperformance: -1,58% | YTD: +4,03%

Downloads

Monatskommentar des Portfoliomanagements

Der Lansdowne Endowment Fund fiel im Oktober um 1,6%*, gegenüber einer Benchmark-Performance von -1,8%. Die Gesamtperformance für das laufende Jahr beträgt somit 4,0%*.
Der im September 2023 begonnene Abwärtstrend setzte sich im Oktober fort. Investoren machen sich immer mehr Sorgen über die Auswirkungen der Geldpolitik auf die Wirtschaft/Finanzmärkte. Gleichzeitig sieht sich die chinesische Wirtschaft weiterhin mit Problemen rund um den Immobiliensektor konfrontiert: Country Garden versäumte Zinszahlungen und es werden Vergleiche mit der Situation in Japan nach 1990 angestellt.
Zum Ultimo standen Verluste von 2,8% für globale Aktien und 0,8% für Anleihen zu Buche. Auch Wandelanleihen, Hochzinsanleihen und Schwellenländeranleihen (im Endowment Fund als „Hybride Anlagen“ zusammengefasst) fielen, ebenso wie Absolute Return Strategien. Positive Beiträge kamen hingegen von Gold (+7,3%), versicherungsgebundenen Anlagen (+1,6%), Festgeld (+0,4%) und Rohstoffen (+0,3%). Die Allokation des Fonds zu den letzteren Anlagen federte Verluste ab und ist ursächlich für die Outperformance verantwortlich.
Taktische Allokationsentscheidungen verbesserten das Ergebnis zusätzlich. Die Managerselektion hingegen lieferte einen negativen Beitrag von 0,2%.
Die Positionierung bleibt vorerst defensiv. Der Fonds hat jedoch sein Untergewicht in Anleihen deutlich reduziert. Außerdem stabilisiert das Portfoliomanagement die Untergewichtung bei Aktien durch laufende Rückkäufe.
In regionaler Hinsicht setzt der Fonds innerhalb der entwickelten Märkte weiterhin auf die USA, welche der Fonds übergewichtet. Ebenso hält das DevelopedEquitiesPortfolio des Fonds ein kleines Übergewicht in Japan.

*Quelle: Bloomberg, Anteilsklasse F-EUR.

Aktien: Low-Beta (Liquid Alternative)

Fortem Capital Progressive Growth Fund

Monatsperformance: +3,14% | YTD: +8,67%

Downloads

Strategie des Fonds

Der Fonds zielt darauf ab, mittel- bis langfristig positive Renditen bei reduziertem Aktienmarkt-Beta zu erwirtschaften, auch wenn die globalen Aktienmärkte in einer Bandbreite schwanken. Dabei wird in ein Kernportfolio investiert, das sich aus Aktienstrategien mit definierter Rendite zusammensetzt, die darauf abzielen, mittel- bis langfristig Kapitalwachstum zu erzielen – und zwar in allen Szenarien mit Ausnahme extrem negativer Märkte.

Aktien: Megatrends

HQ Trust

HQT Megatrends

Monatsperformance: -7,25% | YTD: +0,69%

Monatskommentar des Portfoliomanagements

Der Oktober war von einem starken Gegenwind für thematische Aktien geprägt, dem sich der HQT Megatrends nicht entziehen konnte. Der Fonds erzielte mit einer absoluten Rendite von -7,25 % ein schwaches Monatsergebnis. Gegenüber dem MSCI ACWI resultierte dies in einer Underperformance von -4,41 %. Seit Jahresbeginn steht der Fonds nun bei +0,69 % und liegt damit -7,10 % hinter dem MSCI ACWI.

Kein Investmentthema konnte im Oktober positiv zum Fondsergebnis beitragen. Hinsichtlich der Performance Dispersion der Investmentthemen untereinander gab es erneut deutliche Unterschiede. Die Investmentthemen Global Brands (-3,33 %) und Wasser (-4,00 %) hoben sich relativ zum Gesamtergebnis des Fonds positiv ab. Mit Digital Health (-8,32 %), Digital Finance (-10,46 %) und Future Mobility (-10,63 %) gab es in dieser Hinsicht auch zwei negative Ausreißer.

(Zahlen nach Kosten in Euro, Q-Anteilsklasse & Performancezahlen der Investmentthemen vor Abzug der Kosten des Dachfonds)

Downloads

Aktien: Globaler Stockpicker

WertArt Capital

WertArt Capital Fonds AMI

Monatsperformance: +4,50% | YTD: +5,6%

Monatskommentar des Portfoliomanagements

Im November 2023 stieg der Anteilspreis des WertArt Capital Fonds AMI um 4,5%. Zum Vergleich legte der MSCI World Small Cap Index (EUR; Net)
um 6,4% zu. Seit Jahresanfang liegt unser Fonds per Ende November mit +5,6% vorne, während der MSCI World Small Cap Index bei +2,7% steht.
Im November konnte der Fonds an die gute Entwicklung seit Jahresanfang anknüpfen. Erfreulicherweise konnten zwei Drittel der Kursverluste aus
dem Oktober aufgeholt werden. Zur Erinnerung: In einem sehr schwachen Gesamtmarkt verlor unser Fonds im Oktober 6,5% (MSCI World Small Cap
Index 7,2%). Gleichzeitig schwankt der Anteilspreis unseres Fonds im Vergleich zum Index seit Auflage deutlich weniger.
Im November konnten die Aktien von InMode nach dem starken Rückgang im Oktober ohne nennenswerte Meldungen um 25% zulegen. Unsere
langjährige Beteiligung Knight Therapeutics aus Kanada berichtete über eine Fortsetzung des Wachstumskurses und passte die Jahresziele nach
oben an. Der Aktienkurs stieg um 16% im Oktober. Gleichzeitig kauften Insider weiterhin eifrig Aktien am Markt auf. Das Unternehmen war Ende
Oktober mit 3,3% im Fonds gewichtet. Auch der Internethändler Westwing erhöhte seine Ergebnisprognose für 2023 und wird voraussichtlich eine
deutlich bessere Entwicklung als die Konkurrenz erzielen. Der Aktienkurs stieg um 25%. Das Unternehmen war Ende Oktober mit 2,9% im Fonds
gewichtet. Auch der Aktienkurs von Vallourec, unserer neuen Investition im europäischen Nebenwertesegment, konnte nach erfreulichen Zahlen um
19% zulegen. Die relativ hohe Gewichtung im Fonds mit 3,7% machte sich hier ebenfalls bezahlt. 

Downloads

Was honovi ausmacht

Langjährige Erfahrung und fundiertes Know-how

honovi INVEST bietet Partnern und Kunden fundierte Wertpapiererfahrung und ein breites Kontaktnetzwerk das auf jahrelanger Erfahrung im deutschen und internationalen Bankenumfeld basiert (Nomura, Morgan Stanley, IKB Deutsche Industriebank, Vontobel, Skandia). Der Wertpapiervertrieb an Sparkassen, Volksbanken, Privatbanken und Vermögensverwalter ist für uns Kernkompetenz und Leidenschaft zugleich.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns

Jörn Schiemann

joern.schiemann@honovi-invest.de
Telefon +49 (0)69 2475 1968 21
Mobil +49 (0)1590 131 1982

Christian Brockhoff

christian.brockhoff@honovi-invest.de
Telefon +49 (0)69 2475 1968 22
Mobil +49 (0)173 1946 757

Die Honovi Invest GmbH ist im Rahmen der Anlagevermittlung von und der Anlageberatung in Finanzinstrumenten gemäß § 2 Abs. 2 Nr. 3 und Nr. 4 des Wertpapierinstitutsgesetzes („WpIG“) als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 3 Abs. 2 WpIG ausschließlich für Rechnung und unter der Haftung der AHP Capital Management GmbH, Weißfrauenstraße 12–16, 60311 Frankfurt am Main, („AHP“) tätig.
Nach den gesetzlichen Voraussetzungen ist die AHP verpflichtet, ihre Kunden über folgende Informationen über die „AHP Capital Management GmbH und ihre Wertpapierdienstleistungen“ in Kenntnis zu setzen: MiFID Information.

 

 

©2023 honovi INVEST